Ich bin sicher, viele kennen das: Sie wohnen alleine oder zu zweit, man muss sich immer vorher überlegen, was man kochen möchte – am Besten 1 Woche im Voraus, damit man auch alle Zutaten da hat. Und wo soll man überhaupt einkaufen, wo gibt es die besten Bio-Zutaten? Für dieses Problem gibt es jetzt eine Lösung: Den VEGANAUTEN Onlineshop. Hier kannst du dir regelmäßig oder einmalig eine Box zuschicken lassen, in der jeweils Zutaten für 3 Rezepte mit besten Bio-Produkten zusammengestellt sind. Du kannst wählen , ob du für 2 oder für 4 Personen kochen möchtest. Alle Rezepte und Zutaten sind zu 100% Vegan. Wenn du zB – so wie ich – relativ viel unterwegs bist, und nur ein paar Mal in der Woche zum Kochen kommst, und dann nicht auch noch einkaufen gehen möchtest – dann ist dies die perfekte Lösung. Oder du hast einfach Lust auf neue Rezepte – weil man ja doch irgendwie immer das Gleiche kocht.

Ich habe jetzt eine dieser Boxen für 2 Personen zum Testen bekommen und heute stelle ich euch das erste der 3 Rezepte vor – und wie meine Erfahrungen mit den Zutaten und dem Rezept waren:

DSC_3266

Die Zutaten werden alle frisch geliefert – die empfindlichen Sachen werden natürlich gekühlt geliefert. Als erstes habe ich mir das Rezept für Fusilli mit Kürbis-Spinat-Ragout ausgesucht.

Die Zutaten sind:
(für 2 Personen – bei 4 Personen einfach verdoppeln)

  • 200g Fusilli
  • 250g Hokkaido-Kürbis
  • 50g Naturtofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL frischer Salbei, gehackt
  • 100g Spinat, grob gehackt

Zubereitung:

  1. Wasser zum Kochen bringen und salzen
  2. Fusilli nach Packungsanweisung kochen
  3. Hokkaido-Kürbis und Naturtofu in 1cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln, Knoblauch fein hacken.
  4. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebelwürfel 3 Minuten glasig dünsten.
  5. Kürbis, Naturtofu und Knoblauch hinzugeben und weitere 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Für die Gemüsebrühe 1/2 Brühwürfel in 250ml heißem Wasser auflösen.
  7. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Hefeflocken, Salbei und Spinat hinzugeben und bei geringer Hitze 20 Minuten schmoren lassen bis der Kürbis leicht zerfallen ist und die Sauce eine sämige Konsistenz hat.
  8. Ragout auf den Nudeln anrichten und sofort servieren.

DSC_3265

Das Rezept war wirklich kinderleicht und nach einer guten halben Stunde stand das leckere Essen auf dem Tisch. Was ich besonders toll an dem Angebot finde, ist, dass man Rezepte ausprobiert, die man ansonsten wahrscheinlich nie entdecken würde oder an die man sich nicht ran traut, obwohl sie eigentlich ganz leicht sind!

Wer jetzt Lust bekommen hat, das Angebot mal auszuprobieren, der kann das hier tun. Bon Apetito!

XOXO, Eure Julia