Ich überlege schon seit einer ganzen Weile, ob ich nicht mal eine Saftkur machen soll. Besonders da ich doch ab und an mal das ein oder andere ungesunde Zeug futtere (geht doch sicher jedem so?) und sich da so einiges im Körper angesammelt hat, das am Besten mal ausgespült und gereinigt werden sollte. Nun habe ich das Problem, dass ich relativ schnell Kopfschmerzen bekomme, wenn ich nichts esse. Als ich also das Angebot bekam, die Yuicery Säfte zu testen, entschied ich mich für einen 1-Tages High Power Cleanse (für den Anfang). Das bedeutet, die Säfte enthalten mehr Energie und sind nicht ganz so „hart“. Da so etwas alleine vielleicht schwer werden kann, besonders gegen Nachmittag und Abend, mache ich die Kur gemeinsam mit meinem Freund. Auch er bekommt die High Power Cleanse Säfte.

DSC_2870

Yuicery ist übrigens eine Manufaktur, die in München ihre Säfte herstellt. Hochwertige, meist regionale Zutaten, kalt gepresst, täglich frisch. In einer 500ml Flasche stecken hier schon mal 2,5kg Obst und Gemüse! Und das alles OHNE Zusatzstoffe, Zucker, oder Konzentrate. 100% pur, 100% vegan und 100% handgemacht.

Um euch meine Erfahrung mit den Säften best möglich aufzuführen, habe ich nach jedem Saft (meine Kur besteht aus 6 Säften) „Tagebuch“ geschrieben:

6_gold-line

#1 Mandelmilch

DSC_2877

Als Frühstück trinken wir unseren Mandelmilch-Saft. Ich bin extrem überrascht, wie gut er schmeckt. Das schmeckt überhaupt nicht nach „gesundem-Detox-Saft“ sondern vielmehr wie ein leckerer Marzipan-Vanille Nachtisch. Total lecker! Auch mein Freund macht nach dem ersten Schluck große Augen: „Das schmeckt ja wie ein süßes Gebäck – das trink ich ab jetzt immer“.

6_gold-line

#2 Green Three

DSC_2878

Der zweite Saft ist grün. Da hier u.a Grünkohl, Gurke und Sellerie drin ist, schmeckt er auch ziemlich grün. Durch Apfel und Limette wird es jedoch wieder genießbar. Nicht mein Favorit, aber besser als erwartet! Mein Freund findet auch diesen hier ziemlich lecker.

6_gold-line

#3 Yellow One

DSC_2881

Es ist jetzt 14 Uhr und wir haben schon zwei Säfte getrunken, da wir etwas Hunger bekommen, nehmen wir den nächsten Saft aus dem Kühlschrank. Schon eher mein Geschmack! Mit Ananas, Birne, Fenchel, Ingwer und Minze schön erfrischend und fruchtig. Den Fenchel schmeckt man (zu meiner Erleichterung) kaum raus.

6_gold-line

#4 Root One

DSC_2883

Bei diesem hier ist es mir wirklich schwer gefallen, ihn leer zu machen, da mir persönlich rote Beete und Sellerie nicht schmecken. Mein Freund fand auch, dass dieser hier der „unleckerste“ war, hat ihn aber dennoch gut trinken können. Er meinte „Man schmeckt richtig raus, wie gesund das ist, deswegen trinke ich es gerne aus“.

6_gold-line

#5 Citrus One

DSC_2884

Dieser hier hat uns beiden wieder richtig gut geschmeckt. Schön frisch und fruchtig.

6_gold-line

#6 Mandelmilch

DSC_2885

Und zum Schluss haben wir uns beide richtig auf den Mandelmilch Drink gefreut, da wir ihn ja schon vom Frühstück kannten. Das ist unser absoluter Favorit.

6_gold-line

Fazit: Wir sind begeistert, dass fast alle Säfte trotz der ausschließlich gesunden Zutaten sehr lecker schmecken. Mit dem Hunger hatten wir beide eigentlich kaum Probleme, auch die Kopfschmerzen blieben aus. Ich denke das kommt auch daher, dass man so viele Säfte hat, und man einfach den nächsten nehmen kann, sobald man etwas hungrig wird. Wir haben uns vorgenommen, bald eine 3-tägige Kur zu machen, um etwas mehr Reinigungs bzw. Detox Wirkung zu bekommen. Aber die 1-Tages Kur ist für den Einsteig sicher eine gute Entscheidung. Die Säfte und die Kuren könnt ihr euch hier ansehen und bestellen.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Yuicery.de*

6_gold-line

XOXO, Eure Julia